Nachrichten rund um die DomMusik

C6851©andrebrugger 1920×1000 Orgel

Orgelsommer – Ferienintermezzo mit internationalen Gästen

Tauchen Sie jeweils samstags im August ein in ein halbstündiges, erfrischendes Konzertprogramm in der Kathedrale St.Gallen. Zum Auftakt spielt Marco Lo Muscio aus Rom.

Teilen
junger-chor-am-dom

Junge Erwachsene wollen singen – Chor für junge Erwachsene im Aufbau

DomMusik und Domsingschule bauen ihr Angebot aus: Im August startet Cantus Iuvenum – der Junge Chor am Dom. «Wir haben beobachtet, dass einige Sängerinnen und Sänger, die in unseren Jugendchören mitgesungen haben, aber aus diesem Alter heraus sind, Lust haben, weiterhin im Chor zu singen», sagt Anita Leimgruber, Leiterin der Domsingschule.

Teilen
header-orgeltisch-1920-1000

Einst «tote Hose», heute ein Publikumsmagnet – die Domorgelkonzerte

Zum 50. Mal finden von Anfang Mai bis Ende Juni die Internationalen Domorgelkonzerte in der St.Galler Kathedrale statt. Traditionell wird auf allen drei Instrumenten gespielt; den Auftakt macht am Samstag Domorganist Willibald Guggenmos.

Teilen
benches-buildings-chairs

«Moderner Text trifft heutiges Empfinden» – Domkapellmeister Andreas Gut über «Stille Nacht, heilige Nacht»

200 Jahre alt ist der Liedtext von «Stille Nacht, heilige Nacht». Vor elf Jahren verfasste die Ordensfrau und Schriftstellerin Silja Walter (1919 – 2011) aus dem Kloster Fahr AG eine zeitgemässe, «entkitschte» Version. Warum setzte sich diese nicht durch? Zum Jubiläum sprach das Pfarreiforum
mit Andreas Gut, Domkapellmeister an der Kathedrale St.Gallen.

Teilen
Barock-Konzert-Herbst-2018

Leichtfüssige barocke Koloraturenlust beim Konzert von Daniel Johannsen – Die Seele als dürstender Hirsch

Mit Daniel Johannsen war am Wochenende einer der gefragtesten Bachtenöre in der St.Galler Schutzengelkapelle zu hören. Das Programm ging in die Barockzeit vor Bach zurück.

Teilen
Domorgel-St-Gallen

Festkonzert 50 Jahre St. Galler Domorgel: Ein elegantes französisches Beben

Standing Ovations gab es für den St. Galler Domorganisten Willibald Guggenmos, der vorgestern seinem geliebten Instrument mit gleich drei Orgelsinfonien zum 50. Geburtstag gratulierte. Ein Orgelfest der Superlative.

Teilen
Teilen
X