Mai, 2020

Sa23Mai19:15Online / StreamingNationale Domorgelkonzertemit Vincent Thévenaz, Domorganist GenfLivestream auf bistumsg-live.ch19:15

Mehr

Veranstaltungsdetails

Sebastian Aguilera de Heredia 1561-1627, Ensalada

Johann Caspar Kerll 1627-1693, Capriccio sopra il cucù

Francisco Correa de Arauxo 1584-1654, Tiento de tiple de septimo tono

Johann Sebastian Bach 1685-1750, Präludium und Fuge G-Dur BWV 541, Konzert in d-moll nach Antonio Vivaldi BWV 596, Allegro-Grave-Fuga, Largo e spiccato, Allegro

Richard Wagner 1813-1883, Pilgerchor aus Tannhäuser (Bearb. Franz Liszt)

Frank Martin 1890-1974, Agnus Dei

Astor Piazzolla 1921-1992, Milonga y muerte del Angel (Bearb. V. Thévenaz)

Lionel Rogg *1936, Scherzando (V. Thévenaz gewidmet)

Livestream auf bistumsg-live.ch

Vincent Thévenaz ist Professor für Orgel und Improvisation in Genf, Titularorganist von Chêne und Glockenspieler der Kathedrale St. Pierre (Genf). Seine Konzerte haben ihn in zahlreiche Länder Europas und nach Asien und Amerika geführt. Der umfassend gebildete Künstler (Orgel, Klavier, Musikwissenschaft, Musiktheorie, Dirigierkunst, Gesang, Französischstudium, Russischstudium) ist gegenwärtig dabei, sich als Organist einen Namen zu machen, auch im Zusammenspiel mit anderen Instrumenten, einmal mit Geige oder Flöte, einmal mit Alphorn oder Schlagzeug sowie mit einem Ensemble zusammen. Seine Leidenschaft gilt der Improvisation, sei es an der Orgel, sei es am Klavier, im Konzert oder als Stummfilme-Begleiter. Interessiert an zahlreichen Instrumenten, beschäftigt er sich insbesondere auch mit dem Harmonium und mit dem Glockenspiel. Thévenaz hat in den Jahren 2009 und 2010 im Rahmen von 14 Konzerten das gesamte Orgelwerk Bachs mit großem Erfolg interpretiert. Sein Duett „W“ mit dem Saxophonisten Vincent Barras liegt in einer Erstausfertigung vor. Für das Label Sony hat er mit dem Ensemble Gli Angeli Genève (Stephan MacLeod) 12 von der Kritik begrüßte CDs eingespielt. Außerdem arbeitet er mit zahlreichen Ensembles und Dirigenten zusammen (Orchestre de la Suisse Romande, Ensemble Contrechamps, Ensemble Vocal de Lausanne, Ensemble Scharoun de la Philharmonie de Berlin, Heinz Holliger, Michel Corboz, Lawrence Foster, Antonio Pappano, etc.). Er ist Gründer des Orchesters Buissonnier und des Ensembles Junge Musiker, das er regelmäßig dirigiert.

 

Zeit

(Samstag) 19:15

Ort

Kathedrale St.Gallen

Klosterhof, 9001 St. Gallen

X