DomChor

Musikalischer Brückenbauer: Ein Pontifex, ein Brückenbauer, ist in St.Gallen nicht nur Bischof Markus Büchel, sondern musikalisch auch der DomChor.

Orchestermessen in Pontifikalämtern und ein beachtliches Repertoire an geistlichen Werken von St.Galler Komponisten, liturgischen Kleinformen und Motetten pflegt der traditionsreiche DomChor und gestaltet so zahlreiche Gottesdienste im Verlauf des Jahres mit. Drei Generationen versierter Sängerinnen und Sänger engagieren sich kollegial und mit Idealismus für gute Musik an der Kathedrale.

CD vom DomChor

Im 2012 erschien in der CD-Reihe „Musik aus der Kathedrale St.Gallen“ als Vol. II eine Aufnahme der grossbesetzten „St.Galler Pastoralmesse“ op. 26 des 2. St.Galler Domkapellmeisters Josef Gallus Scheel. Der Tonträger mit dem Titel „Weihnachten in St.Gallen“ beinhaltet einen vollständigen Gottesdienstablauf mit ergänzenden Werken von Carl Greith (Adeste Fideles) und P. Basil Breitenbach (Christe, Redemptor omnium). Die Choralscholen singen dazu Gregorianischen Choral, darunter als Spezialität den Tropus „Hodie cantandus est“ zum Weihnachtsintroitus aus der Feder des St.Galler Mönchs Tuotilo.

Aus dem aktuellen Repertoire

Pressestimmen

Gallustag-2019_1920

Im Bistum St.Gallen wird der Gallustag am Mittwoch, 16. Oktober als Festtag begangen, in der Kathedrale St.Gallen mit Pontifikalamt.

Teilen
Christkönigstag-2019_1920

Für das diesjährige Christkönigskonzert hat sich die DomMusik St.Gallen mit Messe h-moll BWV 232 von Johann Sebastian Bach (1685-1750) ein Jahrtausendwerk vorgenommen.

Teilen
Teilen
X