Collegium Instrumentale

Ein Orchester für den Dom: Das Collegium Instrumentale spielt als Ensemble der DomMusik der Kathedrale St.Gallen in Konzerten und liturgischen Feiern. Es begleitet DomChor, Collegium Vocale und den Domorganisten an kirchlichen Feiertagen in Orchestermessen, Vespern, in Orgel- und Chor-Konzerten mit Musik aus Renaissance, Barock, Klassik, Romantik und der Moderne.

Dem Collegium Vocale, dem Kammerchor der DomMusik, ist es zuverlässiger Partner bei Konzerten in der Kathedrale St.Gallen und auswärts. So stand das Orchester in den letzten Jahren den Chören der DomMusik u.a. in der Grossen c-Moll-Messe und dem Requiem von W. A. Mozart, im Messiah von G. F. Händel, im Miserere von J. A. Hasse, in der Marienvesper von C. Monteverdi, im Steiner Requiem von F. Obieta, in der Messe C-Dur von L. van Beethoven, im Requiem von Maurice Duruflé, im Stabat Mater von J. Haydn oder in Kantatenaufführungen zur Seite.

Im Collegium Instrumentale der Kathedrale St.Gallen finden sich hervorragende Musikerinnen und Musiker aus den Regionen St.Gallen-Bodensee, Winterthur, Zürich und Basel zusammen. Auf historischen Instrumenten interpretiert das Collegium Instrumentale Werke des 17. bis 19. Jahrhunderts, auf modernen Instrumenten das Repertoire des 19. und 20. Jahrhunderts. Eine Interpretation nach aktuellen Wissensstand der historischen Aufführungspraxis ist uns ständige Pflicht.

Konzertmeisterinnen sind Susanne von Bausznern und Elisabeth Kohler.

Aus dem aktuellen Repertoire:

Pressestimmen

Teilen
X