Barockkonzert in der Kathedrale St.Gallen

Dorothee Mields und Daniel Johannsen, ein „Traum-Paar“ der Barockmusik,

duettieren in der Kathedrale St.Gallen

 

Die deutsche Sopranistin und der österreichische Tenor sind zu Gast in der Barockkonzert-Reihe der DomMusik St.Gallen. Sie präsentieren die selten zu hörenden „Lieblichen Krafft-Blümlein“ von Samuel Scheidt (1587-1654), eine Sammlung höchst reizvoller geistlicher Duette mit Continuo-Begleitung. Es handelt sich um brillante Vertonungen kurzer biblischer Sentenzen, zumeist Psalmverse, die die bemerkenswerte Meisterschaft Samuel Scheidts in puncto musikalische Rhetorik zum Vorschein bringen.

Ergänzt wird das Programm durch zwei Sonaten für zwei Violinen und obligates Violoncello von Johann Heinrich Schmelzer (1623-1680). Ausserdem ist in zwei geistlichen Konzerten aus den „Symphoniae sacrae II“ op. 10 von Heinrich Schütz (1585-1672) die gesamte Vokal- und Instrumentalbesetzung gemeinsam zu hören.

 

Dorothee Mields, Sopran

Daniel Johannsen, Tenor

Konzertmeisterin Susanne von Bausznern und Christine Baumann Violinen

Bettina Messerschmidt Violoncello, Andrea Cordula Baur Chitarrone

Leitung: Dr. Michael Wersin an der Truhenorgel.

Samstag 12. September um 19.15 Uhr, Kathedrale St.Gallen

Freier Eintritt, Kollekte

Das Konzert wird unterstützt von der Ria & Arthur Dietschweiler Stiftung.

Barockkonzert 2020_2 reines Herz K Webflyer

Teilen
X